Freiberg/Fußball SGV zeigt eine schwache Vorstellung

Von
Thomas Bromma hat einen Elfer pariert, der SGV aber verloren. Foto: avanti

Freiberg - Dem Fußball-Oberligisten SGV Freiberg droht in dieser Saison ein langer, harter Kampf um den Klassenerhalt. Am sechsten Spieltag kassierte der Aufsteiger eine 0:1 (0:0)-Heimniederlage gegen die TSG Balingen. Trainer Ramon Gehrmann war nicht allein wegen der Niederlage enttäuscht, vielmehr missfiel ihm, wie seine Mannschaft aufgetreten war.

Nach viel versprechenden ersten Spielminuten hatten die Freiberger nämlich über weite Strecken der Partie eine erschreckend harmlose Vorstellung gezeigt. In der vierten Minute war Julian Schiffmann aussichtsreich vor das Balinger Tor gekommen. Er scheiterte jedoch ebenso knapp wie Niklas Pollex in der achten Minute. Dies waren bereits die besten Möglichkeiten der Blau-Weißen. Danach waren die Balinger, die einige Minuten gebraucht hatten, um ihren Rhythmus zu finden, klar spielbestimmend. Immer wieder tauchten die Gäste mit brandgefährlichen Aktionen vor dem Tor von Thomas Bromma auf. Der SGV-Keeper kam oft sehr weit aus seinem Tor heraus, agierte dabei aber wenig souverän. Die Freiberger hatten Glück, dass die Gäste keinen Nutzen aus der Unsicherheit der Hintermannschaft des SGV ziehen konnten. Besonders Balingens Patrick Lauble kam immer wieder zu hochkarätigen Chancen. So unsicher Bromma bei seinen Ausflügen, so souverän agierte er auf der Linie. Drei starke Paraden zeigte er in der ersten Halbzeit, zuletzt bei Laubles platziertem Schuss in der 45. Minute. Dass es zur Pause 0:0 stand hatten die Freiberger ihrem Torhüter zu verdanken.

Nach dem Seitenwechsel versuchte der SGV nochmals Druck aufzubauen, jedoch weitgehend erfolglos. Bald dominierten wieder die Gäste. Die Balinger Führung lag sprichwörtlich in der Luft. Als Schiedsrichter Luka Gille in der 61. Minute nach einem Foul an Kaan Akkaya auf Strafstoß entschied, schien der Zeitpunkt gekommen. Thomas Bromma parierte jedoch den Schuss von Manuel Pflumm. In der 74. Minute erzielte der kurz zuvor eingewechselte Hannes Scherer dann aber das Tor des Tages zum 0:1. Er nutzte ein Zuspiel von Lauble von der rechten Seite und schloss aus 14 Metern ab. In der Schlussphase hatten die Gäste weitere gute Chancen, verpassten es aber, das Ergebnis deutlicher zu gestalten. Mit dem 0:1 war der SGV Freiberg noch sehr gut bedient.

Ramon Gehrmann war sichtlich enttäuscht. „Wir drehen uns derzeit im Kreis. Jede Woche besprechen wir dieselben Dinge im Training“, so der Freiberger Coach. „Balingen hatte den unbedingten Willen zum Sieg. Den hatten wir nur acht Minuten lang. Ich sehe derzeit kein Selbstvertrauen bei meiner Mannschaft“, konstatierte Gehrmann. Sein Fazit war ebenso deutlich: „Mit dieser Leistung kann man in der Oberliga nicht bestehen“, meinte er.

SGV Freiberg:
Bromma – Kröner (62. Fausel), Zagaria, Pischorn – J. Nagel, Latifovic (46. Krajinovic), Kienast, Schiffmann (79. Tasdelen) – Sökler, Kutlu, Pollex (46. Öztürk).

Artikel bewerten
0
loading