Freiberg/Fußball SGV Freiberg vor 50:50-Partie

Von
Denis Zagaria ist nach überstandener Erkrankung wieder fit. Foto: Archiv (avanti)

Freiberg - Noch vor einer Woche wäre der Bahlinger SC als Spitzenreiter der Fußball-Oberliga zum SGV Freiberg gekommen. Doch nach der überraschenden 0:6-Niederlage gegen den SV Oberachern am vergangenen Spieltag, trifft der SGV am Samstag (15.30 Uhr) also „nur“ auf den Tabellendritten.

Neben der Bahlinger Niederlage an sich war die Höhe vor allem überraschend, es war die höchste Heimpleite des Vereins aller Zeiten. Denn der BSC hatte bis dahin in zehn Spielen nur neun Tore kassiert, Oberachern lediglich 13 geschossen. „Ich habe das Video der Partie nicht gesehen. Aber entscheidend war wohl auch die Rote Karte gegen Dennis Bührer. Er ist der Taktgeber im Bahlinger Spiel“, sagt Ramon Gehrmann, Trainer des SGV Freiberg. Bührer hatte einen Elfmeterpfiff des Schiedsrichters offenbar mit den Worten „Bis du blind? Ich habe doch den Ball gespielt!“ quittiert. Der Elfmeter brachte das 0:2 nach gut einer Stunde, danach fiel der BSC auseinander.

„Sie haben in diesem Spiel erstaunlich viele Gegentore durch Standards kassiert. Dabei haben sie einige großgewachsene Leute in der Abwehr“, weiß Ramon Gehrmann, dem die hohe Niederlage des kommenden Gegners vor Wochenfrist gar nicht so recht ist: „Meiner Erfahrung nach ist es immer einfacher, gegen eine Mannschaft zu spielen, die zuvor gewonnen hat.“ Zwar fällt Dennis Bührer jetzt aufgrund einer Sperre aus, „aber der Bahlinger SC ist dennoch fußballerisch vor allem in der Offensive so ziemlich das Beste, was die Oberliga zu bieten hat“, warnt Gehrmann.

Der Freiberger Coach ist sich recht sicher, dass die Zuschauer eine attraktive Partie zu sehen bekommen. „Beide Mannschaften kommen über das Spielerische. Wir haben gegen den Bahlinger SC in der Vergangenheit oft schöne Begegnungen gehabt.“ Entscheidend werde dabei die Chancenverwertung sein. „Wir haben zuletzt von fünf Spielen vier gewonnen. Bei der einzigen Niederlage haben wir zwar drei Tore geschossen, aber trotzdem zu viele Möglichkeiten liegen gelassen. Wir werden auch gegen Bahlingen unsere Chancen bekommen, wir müssen sie halt nutzen“, fordert der SGV-Coach die nötige Effektivität und glaubt: „Die Partie gegen Bahlingen ist ein 50:50-Spiel.“

Erleichtert ist Gehrmann darüber, dass der zuletzt beim 4:1 in Weinheim erkrankt fehlende Denis Zagaria wieder an Bord ist. Und auch Mert Tasdelen steht wieder zur Verfügung. Somit hat Ramon Gehrmann nahezu den gesamten Kader zur Verfügung. Fehlen werden lediglich Spetim Muzliukaj und Mert Öztürk (beide Kreuzbandriss) sowie Sven Schimmel, der wegen eines Muskelfaserrisses passen muss.

Artikel bewerten
0
loading