Bottwartal Kandidaten beziehen Stellung zu aktuellen Themen

Von
2016 hat es ebenfalls ein Leserforum zur Landtagswahl gegeben. Foto: Werner Kuhnle

Bottwartal - Die Bundestagswahl nähert sich mit großen Schritten. Am 24. September sind wieder alle Bürger dazu aufgefordert, ihre Kreuzchen auf dem Wahlzettel zu machen. Allerdings sind noch viele Wähler unsicher, welcher Partei sie ihre Stimme geben sollen – mit 46 Prozent ist der Anteil der Unentschiedenen laut Umfragewerten extrem hoch. Doch wie verschafft man sich denn eigentlich am besten einen Überblick über die Positionen der Parteien? Wie wäre es damit, einmal die Kandidaten der etablierten Parteien gemeinsam auf eine Bühne zu bitten und sie Stellung zu aktuellen Themen beziehen zu lassen?

Genau das tut die Marbacher Zeitung bei ihrem Leserforum am Mittwoch, 13.  September, in der Stadthalle. An diesem Abend kommen die Bundestagskandidaten des Wahlkreises Neckar-Zaber nach Marbach, um sich den Fragen von Redaktionsleiterin Karin Götz und unserer Leser zu stellen. Auf der Bühne steht für die CDU Eberhard Gienger,
der 2013 im Wahlkreis 53,2 Prozent der Stimmen auf sich vereinen konnte und damit als Direktkandidat nach Berlin gewählt worden ist. Für die SPD tritt Thomas Utz
an, er ist Nachfolger von Torsten Majer, der bei der vergangenen Bundestagswahl 26,4 Prozent erreichte. Für die Grünen möchte Catherine Kern
in den Bundestag einziehen. 2013 kanditierte Andreas Roll im Wahlkreis Neckar-Zaber und erreichte 9,5 Prozent. Walter Kubach
geht auch 2017 wieder für die Linken ins Rennen. 4,4 Prozent der Wählerstimmen gingen 2013 an ihn. Die FDP wird 2017 in der Region durch Marcel Distl
vertreten, der auf Christian Meyer folgt. Der erzielte bei der vergangenen Bundestagswahl ein Ergebnis von 3,1 Prozent. Neu im Rennen um die Abgeordnetensitze im Berlin ist die AfD – hier geht Marc Jongen
an den Start.

Das Leserform wird drei inhaltliche Schwerpunkte haben: Innere Sicherheit, Soziale Gerechtigkeit und Mobilität. Dabei sollen die Positionen der Kandidaten und ihrer Parteien abgeklopft sowie die Pläne für die Zukunft dargestellt werden. Und auch die Besucher kommen zum Zug. Sie haben die Möglichkeit, schon im Vorfeld Fragen einzureichen, die den Kandidaten gestellt werden sollen. Die Fragen bitte per E-Mail an redaktion@marbacher-zeitung.de senden. Natürlich gibt es auch im Anschluss an die Podiumsdiskussion eine allgemeine Fragerunde, die von den Gästen genutzt werden kann. Schließlich können sich auch im Gesprächsverlauf noch offene Punkte ergeben. Vielleicht wissen dann nach dem Leserforum ein paar Leser mehr, wer ihre Interessen am besten vertritt.

Das Leserforum der Marbacher Zeitung mit den Kandidaten des Wahlkreises  findet am  Mittwoch, 13. September, in der Stadthalle auf der Schillerhöhe statt. Beginn ist  19.30 Uhr. Der Eintritt ist kostenlos.   Fragen  an die Politiker an  redaktion@marbacher-zeitung.de.

Artikel bewerten
3
loading