Benningen/Ringen RSV will Revanche für klare Hinrundenniederlage

Von
Dragan Markovic (rotes Trikot) und sein Team sind gegen Ebersbach gefordert. Foto: privat

Benningen - Nach dem verdienten Heimerfolg über die SG Weilimdorf stehen die Ringer des RSV Benningen in der Oberliga Württemberg erneut vor einer schweren Aufgabe. Am Samstag empfängt die RSV-Riege ab 20 Uhr in der Gemeindehalle den SV Ebersbach. „Nach dem Sieg gegen Weilimdorf möchten wir natürlich gerne nachlegen. Gegen Ebersbach werden die Karten aber wieder neu gemischt, das ist ein sehr unangenehmer Gegner“, lautet die Einschätzung von RSV-Coach Jens Barth vor dem Heimkampf gegen die Gäste aus dem Filstal.

In der Hinrunde unterlagen die Benninger in Ebersbach deutlich mit 10:20, damals lief allerdings so ziemlich alles gegen die RSV-Ringer. Mit Oliver Müller (66 Kilogramm/griechisch-römisch), Hans-Jörg Scherr (75 Kilogramm/griechisch-römisch) und Vadim Kozanov (86 Kilogramm/Freistil) könnten gleich drei Athleten am Samstag für die Gäste auf die Matte gehen, die auch schon im Benninger Trikot gekämpft haben. Stark einzuschätzen sind auch Bence Kovacs (57 Kilogramm/griechisch-römisch) und Marcin Nowakowski (98 Kilogramm/griechisch-römisch).

Während die Benninger als Tabellensiebter momentan 6:12 Punkte auf dem Konto haben, belegen die Gäste mit 7:9 Zählern aktuell den sechsten Tabellenplatz. Mit einem Sieg könnte die Barth-Staffel also an den Filstälern vorbeiziehen. „Ebersbach wird mit Sicherheit einige Fans mitbringen, wir hoffen natürlich auf die lautstarke Unterstützung unserer Zuschauer“, richtet Barth einen Appell an den RSV-Anhang.

Im Vorkampf treffen in der Landesklasse Württemberg ab 18.30 Uhr die KG Benningen II/Marbach und der SV Ebersbach II aufeinander. Die Favoritenrolle dürfte in diesem Duell auf Seiten der Gastgeber liegen, die mit 20:4 Punkten aktuell einen hervorragenden dritten Tabellenplatz belegen. Als Sechster haben die Gäste 10:16 Punkte auf dem Konto, können allerdings mit Altmeister Dieter Roos (66 Kilogramm/griechisch-römisch), Franco Meinero (71 Kilogramm/Freistil) und Niklas Nutsch (75 Kilogramm/griechisch-römisch) starke Athleten aufbieten, die nur schwer zu bezwingen sind.

Artikel bewerten
3
loading