Artikel drucken Artikel kommentieren
Artikel bewerten [0.00/0]

Benningen/RingenLetzter Saisonkampf für die Benninger Ringer

red, vom 22.12.2012 00:00 Uhr
Heinz Marnette möchte seine Erfolgsbilanz ausbauen. Foto: privat
Heinz Marnette möchte seine Erfolgsbilanz ausbauen.Foto: privat

Benningen - Im letzten Saisonkampf treffen die Ringer des TSV Benningen in der Verbandsliga Württemberg heute Abend (19.30 Uhr, Sporthalle in der Au) auf die KG Amstetten/Königsbronn. Die TSV-Riege, die bereits als Meister feststeht, strebt gegen die Gäste zum Abschluss nochmals einen souveränen Erfolg an.

„Wir wollen uns mit tollen Kämpfen und natürlich einem Sieg von unseren Fans und Sponsoren verabschieden. Ich freue mich schon auf die kommende Saison in der Oberliga Württemberg“, erklärt Abteilungsleiter Siegfried Theilacker vor dem Duell. Nach den Querelen zu Beginn des Jahres, die mit der Rückstufung aus der 2. Bundesliga Süd in die Verbandsliga Württemberg endeten, gaben die TSV-Ringer auf der Matte die passende Antwort. Vor dem letzten Kampf hat die Mannschaft um das Trainerduo Edgar Thomas und Jens Barth 28:2-Punkte auf dem Konto und kann dabei ein sagenhaftes Kampfpunkte-Verhältnis von 434:137 vorweisen. Erst in der Vorwoche musste man beim SV Dürbheim die erste Niederlage hinnehmen, allerdings standen in diesem Kampf gleich fünf Leistungsträger aufgrund einer Verletzung nicht zur Verfügung. Die Gäste haben zwar mit Akif Sen (55 kg/griechisch-römisch), Cengiz Sen (60 kg/Freistil) und Emil Slavu (66 kg/Freistil) starke Athleten in ihren Reihen, dennoch rechnet TSV-Coach Edgar Thomas mit einem Sieg seiner Mannschaft: „Wir werden heute in einer starken Besetzung antreten, das sind wir unseren Zuschauern schuldig. Sechs Siege müssten auf jeden Fall möglich sein, das sollte am Ende für uns reichen“, so Thomas. Ein besonderes Ziel hat heute Abend zudem TSV-Ringer Heinz Marnette, der nach 15 Kämpfen 55:0 Punkte auf dem Konto hat und mit einem Sieg seine herausragende Bilanz weiter ausbauen möchte.

„Das war eine tolle Saison, die Stimmung innerhalb der Mannschaft war super. Jetzt freuen wir uns alle auf die Oberliga“, sagt der sympathische TSV-Leistungsträger vor dem Heimkampf.

Bereits um 17 Uhr geht der TSV-Nachwuchs in der WRV-Jugendliga bei der SG Weilimdorf auf die Matte. Unabhängig vom Ausgang dieses Kampfes stehen die Benninger bereits als Vizemeister fest.

Anzeige

 

 

 

Interaktiv
  • Facebook