Benningen Die Übungen mit den schlauen Vierbeinern gehen viel zu schnell vorbei

Von
Die Kinder haben erfahren, was Hunde alles können. Foto: Hundesportverein

Benningen - Benningen
Beim Kinderferienprogramm des Vereins der Hundesportfreunde Benningen tummelten sich am 28. Juli über 20 Kinder und rund 15 unterstützende Vereinsmitglieder mit vierbeinigem Begleiter auf dem Hundeplatz am Viadukt. Unter dem Motto „Spiel und Spaß mit dem Hund“ wurde den Kindern im Alter von sechs bis zwölf Jahren ein abwechslungsreiches Programm geboten.

Bei einer anfänglichen Begrüßungsrunde haben Frauchen und Herrchen die heiß erwarteten Hunde vorgestellt. Anschließend wurde mit kindgerechter Theorie begonnen und den Kindern spielerisch Wissen zum Thema „Umgang mit dem Hund“ sowie „Körpersprache des Hundes“ vermittelt. Die Hundesportler zeigten, wie man sich dem Hund nähert, ihn anfasst und wie man sein Verhalten deuten kann. Dann ging es endlich richtig los – jedes Kind durfte unter Anleitung mit einem Hund an seiner Seite den abwechslungsreichen Turnierhundesport-Parcours durchlaufen.

Trotz Temperaturen von über 30 Grad konnten sich die Kinder erst durch Kuchen und kühle Getränken vom Hindernislauf losreißen. Nach der kleinen Stärkung wurden die Teilnehmer in zwei Gruppen aufgeteilt. Die einen liefen außerhalb des Vereinsgeländes gespannt bei einer Personensuche, dem sogenannten Mantrailing, mit. Nach erfolgreichem Aufspüren der „vermissten“ Person gab es als Belohnung Jubel der Kinder und etwas Leckeres für den Hund. Die andere Gruppe vergnügte sich derweil auf dem Vereinsgelände bei der Dummy-Arbeit, bei der jeder einmal den Dummy werfen oder verstecken durfte und den Hund apportieren lassen durfte.

Dann wurden die Gruppen getauscht. So verging die erste Hälfte des Mittags wie im Flug. Danach gab es bei einer kleinen Stärkung – getreu dem Programm – Hotdogs als Imbiss. Nachdem alle Kinder satt waren, durften sie sich beim Spiel mit einer Kübelspritze abkühlen. In Zweierteams galt es, aufgestellte Dosen mit Hilfe des Wasserdrucks schnellstmöglich umzuspritzen. Während die einen pumpten und zielten, konzentrierten sich die anderen beim Eierlauf durch den Hindernisparcours. Bis endlich jeder einmal an der Reihe war und sich ausgepowert hatte, neigte sich die Veranstaltung auch schon wieder dem Ende zu.

Die Kinder und Mitglieder versammelten sich noch einmal, um bei einem abschließenden Quiz ihr erlangtes Wissen rund um den Hund zu testen. Während die Großen und Kleinen ein Wassereis schleckten, fanden sich langsam Mama und Papa am Vereinsheim ein und warteten gespannt auf die Berichte der zufriedenen Kinder. Abschließend erhielt jedes Kind als kleines Dankeschön für das Mitmachen eine Urkunde als angehender Hundechecker sowie ein Aufgabenheft mit den „12 Regeln im Umgang mit dem Hund“. Für die Kinder war der Mittag viel zu schnell zu Ende, die Hunde müde und die Hundebesitzer und Mitglieder des Hundesportvereins sehr zufrieden mit dem harmonischen Verlauf und der positiven Resonanz.

Artikel bewerten
2
loading