Beilstein/Handball Gegner ist eine „kleine Wundertüte“

Von
Anna Asmuth wird am Sonntag wahrscheinlich verletzt ausfallen. Foto: Archiv (avanti)

Beilstein - Es ist lange her, dass die Württembergliga-Handballerinnen der SG Schozach-Bottwartal ein Punktspiel nicht gewonnen haben. „Das müsste das Auswärtsspiel im Januar bei der SG Leonberg/Eltingen gewesen sein“, ist sich selbst Trainer Michael Stettner nicht absolut sicher. Sicher ist jedoch, dass eben jene SG Leonberg/Eltingen am Sonntag um 15 Uhr in der Beilsteiner Langhanshalle zu Gast ist. „Allerdings ist das jetzige Team mit dem der vergangenen Saison nicht zu vergleichen. Sie haben einen neuen Trainer und einen beinahe komplett veränderten Kader. Daher ist da meines Erachtens nicht allzu viel im Hinterkopf“, glaubt Stettner.

Ob das Leonberger Team dadurch besser oder schlechter geworden ist, mit dieser Einschätzung tut sich der Coach schwer: „Sicherlich tun gerade Spielerinnen wie Kain, Jüttner, Stückle, Wnuczek oder Binder, die den Verein verlassen haben, richtig weh. Die Neuzugänge kenne ich leider zu wenig oder teilweise auch überhaupt nicht – daher erlaube ich mir kein Urteil.“ Leonberg steht mit 9:5 Punkten derzeit auf Platz fünf der Württembergliga, hat zu Hause bislang eine blütenweiße Weste, auswärts aber in drei Spielen erst einen Zähler geholt. Damit scheint sich ein Trend fortzusetzen, denn Michael Stettner kann sich erinnern, dass „Leonberg vergangene Saison ein bisschen etwas von einer Wundertüte hatte. Die hatten richtig schwache Spiele für ihre Verhältnisse, dann aber auch wieder Spiele – zum Beispiel die zweite Halbzeit im Januar gegen uns – in denen sie ein wirklich sehr starkes Level gespielt haben. Wir gehen daher von Letzterem aus und bereiten uns nach aktuellen Möglichkeiten so gut wie möglich vor.“

Denn es gibt einige personelle Fragezeichen. „Stand heute schaut es so aus, dass Anna Asmuth wohl sicher nicht spielen kann. Sie hat sich beim Spiel in Herrenberg verletzt. Aktuell gehen wir von einer Muskelverletzung aus. Nach dem MRT-Termin haben wir Gewissheit. Ich bin schon mal froh, dass laut Aussage des Arztes eine Verletzung am Kreuzband wohl ausgeschlossen werden kann“, erklärt Michael Stettner, der zudem um den Einsatz von Michelle Wunschik bangen muss. „Sie hat Probleme mit der Wade und musste am Donnerstag mit dem Training aussetzen. Ich hoffe aber, dass sie bis Sonntag wieder fit ist. Ansonsten plagen sich Torhüterin Tabea Kraft und Spielmacherin Theresa Müller mit einer Erkältung rum – mit beiden plane ich aber fest bis zum Spiel.“ Außerdem ist Isabel Mangold bis Ende November im Ausland und Kreisläuferin Tanja Brunn wird studienbedingt erst wieder in zwei Woche zur Verfügung stehen.

Artikel bewerten
1
loading