AK Asyl Pleidelsheim Ausflug zum VfB und Jubiläumssitzung

Von
  Foto: Silvia Bauer

Pleidelsheim
Einige Flüchtlinge aus Pleidelsheim haben am Samstag, 24. Februar, das Fußballspiel VfB Stuttgart gegen Eintracht Frankfurt in der Mercedes-Benz-Arena in Stuttgart besucht. Der VfB spendierte dafür die Eintrittskarten. Die jungen Männer waren begeistert von der tollen Atmosphäre im Stadion und wurden belohnt durch einen 1:0 Sieg des VfB.

Sportlich wurde es außerdem auch am Donnerstag, 1. März, als zwölf Flüchtlinge und Mitarbeiter des Arbeitskreises Asyl zum einem Handball-Bundesliga-Spiel des TVB Stuttgart gegen Magdeburg in die Porsche-Arena fuhren. Das hatte der Partnerverein, die HSG Marbach-Rielingshausen, durch ihre guten Beziehungen möglich gemacht. Das Spiel war für die Angereisten ein echtes Highlight, auch wenn die Stuttgarter nach großem Kampf denkbar knapp mit 31:32 dem hohen Favoriten unterlagen.

Für diese beiden Ausflüge geht unser herzlicher Dank an Familie Bauer für die Organisation der Besuche!

50. Zusammenkunft des AK Asyl Im Herbst 2013 hatte Dr. Friedrich Löblein, noch bevor die ersten Flüchtlinge in den „Pleidelsheimer Hof“ einzogen, zu einem Arbeitskreis Asyl eingeladen. Drei Frauen und zwei Männer kamen zusammen – inzwischen hat der Arbeitskreis eine erfreulich große Zahl von Ehrenamtlichen, Förderern, Sympathisanten und Partnern. 50-mal wurde seitdem in diesem Kreis beraten, verhandelt, geplant, diskutiert, sich gekümmert und gefreut.

Bei einem kleinen Fest im Alten Rathaus am 6. März haben einige der Helfer berichtet über ihre Eindrücke und guten Erfahrungen, Möglichkeiten der Erweiterung des eigenen Horizonts und Freude in der Begegnung mit Menschen aus anderen Ländern und Kulturen. Natürlich kamen auch Probleme und die schwierigen Aufgaben zur Sprache. Aber wer sagt schon, dass Nächstenliebe immer einfach ist …?

Besonders erwähnt wurden die außerordentlich vielen Aktivitäten des Arbeitskreises sowie die von der Gemeinde zur Verfügung gestellten Asylzentren, erst in der Hafengasse, dann in der Pfarrstraße, und die Anschlussunterbringungen durch die Gemeinde.

Auch Bürgermeister Ralf Trettner ist zur „Jubiläumssitzung“ gekommen. Er betonte die von Beginn an „offensive“ Einstellung der Gemeindeverwaltung. Glück war es, in die Arbeit hineinzuwachsen wegen der anfangs kleinen Zahlen und die unkomplizierte Vorgehensweise bei der Unterstützung von Flüchtlingen. Auch der Bauhof hat gute Erfahrungen gemacht. Der Integrationsbeauftragte, Steffen Benzler, war einer der ersten im Landkreis. Durch die Asylarbeit konnten Kritiker im Ort, wenn nicht umgestimmt werden, so doch eine andere Blickrichtunggewinnen.

So ist die Flüchtlingsarbeit in Pleidelsheim auf dem besten Weg. Bürgermeister Trettner sprach dem Arbeitskreis Asyl auch im Namen des Gemeinderats herzlichen Dank aus. Der Vorsitzende des Arbeitskreises, Löblein, gab zudem einen ausführlichen Rückblick auf den Beginn, das Anwachsen und die sich verändernden Aufgaben „Willkommenskultur – Begegnungskultur – Integrationskultur – Bleibekultur“, das hohe Engagement der Helfenden, die großartige Unterstützung im ganzen Ort, die fruchtbare Vernetzung mit der Sozialarbeit der Caritas und der Ökumenischen Fachstelle in Ludwigsburg sowie auch vielen anderen. Am wertvollsten und des tiefsten Dankes wert sind die vielen und treuen Helfer des Arbeitskreises Pleidelsheim!

Artikel bewerten
0
loading